Mit dem neuesten Update verspricht WhatsApp die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Selbst WhatsApp könne damit versendete Texte, Bilder usw. nicht mehr einsehen. Jedenfalls wenn Nutzer die jeweils aktuellste WhatsApp-Version nutzen. Dann funktioniere alles automatisch ... an einem kleinen Schloss erkennbar ... wtf, wo ist es?

Wohl aber blieben die Metadaten erhalten und WhatsApp weiß  weiterhin, wenn du mit deinem Anwalt in Panama oder in Bad Pyrmont Nachrichten ausstauschst ... Freut das mehr als eine Milliarde Nutzer? Hypothetisch gedacht müssten doch die intelligenten Algorithmen von Whatsapp treffliche Wahrsagekunst betreiben und damit den echten Bedarf der User prophezeien. Oder sind die unzähligen Chats und Nacktbilder ja doch einfach uninteressant für intelligente Maschinen?

Was sagen denn die Datenschützer dazu?

Hier jedenfalls erste Stellungnahmen ganz schneller Juristen. Unverschlüsselt.

Erster Nerdproof by Heise-Security

dh